Tux RSS-IconHallo, und willkommen auf meinem Blog!
Falls du hier neu bist und dir gefällt was ich schreibe, dann abonniere am besten meinen RSS-Feed um auf dem Laufenden zu bleiben.
Was das ist kannst du hier erfahren.

Link 07.04.11, 18:40:38

He Boiled For Your Sins

He Boiled For Your Sins


Passend dazu ein Gedicht:

Pasta Lord

  Slippery tendrils lash above the sea
In a frantic manner to save what be
A crew of pirates, stranded, latching on
To his noodly appendages a’dawn.

  His Noodliness holds two spheres of meat
Muddled in the tangle of pasta, neat.
In Him, I find true mirth; my solace, joy!
The Pasta Lord, He taketh me—ahoy!

  He promises a Kingdom grand, so long
As we abide by Captain Mosey’s song:
Yon, beer and ale spurt out of mountaintops;
A stripper factory that does not stop.

  Rejoice, for He has boiled for our sins!
And now his wheaty sauce runs ‘neath our skins.
My Pasta Lord who flies with wholegrain love,
Invisible in the heavens above.


tags:#fsm #religion #pastafari
0 Kommentare

Link 07.04.11, 18:18:42

Die Schwimmerbahn

Wie an so vielen Orten des Lebens gibt es auch im Schwimmbad eine Reihe ungeschriebener Gesetze. Von so grundlegenden Dingen, wie der Tatsache, dass man in öffentliche Schwimmbäder keine handzahme Leguane mitbringen darf abgesehen, existieren besonders für die in vielen Bädern bestehenden Schwimmerbahnen¹ schriftlich nicht fixierte Verhaltensregeln, die man erst nach extrem mühsamer Forschungsarbeit herausfindet.

Ich habe die diversen Hindernisse die es dabei zu überwinden gilt auf mich genommen und versucht alle ungeschriebenen Gesetze die auf der Schwimmerbahn gelten herauszufinden, damit ich sie hier für euch notieren kann, auf dass sie nicht länger ungeschrieben bleiben:

• Gehe nie auf die Schwimmerbahn, wenn du nicht schwimmen kannst. Danke, Captain Obvious.

• Gehe nie auf die Schwimmerbahn, wenn bereits 2 oder mehr Personen dort ihre Bahnen ziehen. (Vorausgesetzt es handelt sich lediglich um eine Bahn à 2,5m.)

• Gehe nie auf die Schwimmerbahn, wenn du nicht schnell genug schwimmen kannst.

• Gehe nie auf die Schwimmerbahn, wenn du Aqua-Jogging oder Rückenschwimmen machen willst.

• Versuche dich still mit eventuellen Mitschwimmern auf eine Rotationsweise zu einigen. Bei zwei Personen wäre die Aufteilung der Bahn in zwei Hälften denkbar (versuche dabei jedoch nicht auf der Hälfte am Beckenrand zu landen, ansonsten: Pass auf deine Finger auf!). Bei mehr Schwimmern sollte man im Kreis rotieren, z.B. links hin, rechts zurück. Bei noch mehr Schwimmern solltest du gar nicht erst auf die Schwimmerbahn gegangen sein, also nichts wie raus.

• Versuche dominant aufzutreten, damit ein eventueller Mitschwimmer deine Hälfte der Bahn respektiert und du dir deine bevorzugte Hälfte sichern kannst. Schonmal versucht unter Wasser dominant zu wirken? Gar nicht so einfach wie man denkt!

Ganz wichtig: Achte nicht nur auf die oben stehenden Tipps, sondern mach deine eigenen Beobachtungen. Und zwar am Besten bevor du das erste mal wagst die Schwimmerbahn zu nutzen. Ich bin mir sicher die ungeschriebenen Gesetze der Schwimmerbahn sind in jedem Schwimmbad ein bisschen unterschiedlich, aber ich denke das sollte eine gute Grundlage bieten. Deine Mitschwimmer auf der vielfach erwähnten Schwimmerbahn werden es dir danken, wenn du dich ein bisschen eingearbeitet hast.

Achja: SCHWIMMERBAHN, FICK JA!

¹ Zur Erklärung: Eine Schwimmerbahn ist ein abgegrenzter Bereich, der für alle Schwimmbadbesucher reserviert ist, die beständig und schnell genug Bahnen schwimmen. Sollte klar sein, oder nicht?

Nochmals Achja: Gibt es eigentlich schon einen Wissenschaftszweig der sich dem Studium der Schwimmerbahn und allem was dazu gehört widmet?

tags:#schwimmen #text #regeln
0 Kommentare

Link 26.03.11, 22:53:22

running out of time

running out of time
Lizenz: unbekannt; Autor: pepey

tags:#bild #werbung #umwelt
0 Kommentare

Link 19.03.11, 19:23:51

Romantically Apocalyptic

Screenshot Romantically Apocalyptic
Nicht nur aus gegebenem Anlass möchte ich euch den großartigen Webcomic Romantically Apocalyptic vorstellen:
Nach einer nicht näher beschriebenen Nuklearkatastrophe gibt es nur noch wenige menschliche Überlebende, darunter den Captain, der eine Drei-Mann-Armee anführt und sich gerne mit Skeletten unterhält.
Erdacht und gezeichnet wurde und wird Romantically Apocalyptic von Vitaly S Alexius, der eine verdammt gute Arbeit leistet, nicht nur in zeichnerischer Hinsicht. Der Captain ist einfach nur genial — und ein bisschen verrückt. Eine gesunde Mischung eben.
Reinschauen lohnt sich, die Story ist jedoch ein wenig abgedreht, also am Besten das Archiv vollständig durchschauen.

tags:#empfehlung #webcomic #lustig
0 Kommentare

Link 18.03.11, 16:57:47

Lautstärke-Applet ohne Benachrichtigungsanzeige

Da für mich dieses ganze Indicator-Zeugs noch relativ neu, im Wesentlichen aber für Ubuntu-Nutzer ein alter Hut ist, weiß ich nicht ob jemand die Lösung zu diesem Problem bereits irgendwo verbloggt hat, aber ich musste eine Weile danach suchen, deswegen möchte ich es hier nochmal festhalten:
Dieser Kram geht mir auf den Sack.
Man kann auch ohne „Benachrichtigungsanzeige“ einen Lautstärkeregler in seinem GNOME-Panel haben. Das Indicator-Applet gefiel mir nämlich überhaupt nicht, so dass ich es gleich vollständig gelöscht habe. Damit aber trotzdem eine Möglichkeit um bequem die Lautstärke zu ändern besteht, muss man den Eintrag /usr/bin/gnome-volume-control-applet zu den Startprogrammen hinzufügen.
Beim nächsten Start des Rechners ist dann ein Lautstärkeregler im Benachrichtigungsfeld, sprich in der klassischen „Taskleiste“. Und zwar nicht irgendein Indicator-Lautstärkeregler-Mist, sondern ein schöner vertikaler Old-School-Schieberegler ohne weiteren Schnickschnack.

Das einzige Problem, welches ich momentan habe ist, dass Rhythmbox immer noch kein eigenes Symbol in der Taskleiste hat. Abhilfe habe ich dafür leider noch nicht gefunden.

Zusammenfassung: Benachrichtigungsanzeige/Indicator-Applet ist kompletter Bullshit, kann man aber leider nur teilweise ersetzen. Und jetzt wünsche ich mir mein Fedora zurück >:(

tags:#gnome #mint #tipp
1 Kommentar

Ältere Einträge

Neuere Einträge