Tux RSS-IconHallo, und willkommen auf meinem Blog!
Falls du hier neu bist und dir gefällt was ich schreibe, dann abonniere am besten meinen RSS-Feed um auf dem Laufenden zu bleiben.
Was das ist kannst du hier erfahren.

Link 28.03.10, 23:01:27

Habt ihr gewusst, dass 80 % aller Terroristen GNU/Linux benutzen?

Nein?
Dann wird es Zeit sich in der Datenbank des nutzlosen Wissens umzuschauen! Dort findet ihr viele erheiternde Fakten über deren Wahrheit sich streiten lässt. Ideal um Mitmenschen zu verblüffen und den eigenen Horizont zu erweitern. :8
Achja: HTML ist keine Programmiersprache sondern eine Dokumentenbeschreibungssprache. >:( Diesen Fakt finde ich übrigens gar nicht so nutzlos.

tags:#fun #wissen #linux
2 Kommentare

Link 19.03.10, 22:30:56

Open Clip Art Library

Open Clip Art LibraryWer mal schnell eine Grafik braucht um irgendwas optisch anspruchsvoller zu gestalten, der könnte bei der Open Clip Art Library fündig werden. Wie der Name schon sagt werden auf dieser Webseite, die erst kürzlich in einer neuen Version erschienen ist, freie Cliparts zu jeglichen Themen gesammelt.
Die Grafiken sind alle in einem freien Format vorhanden, SVG wird jedoch aufgrund der Skalierbarkeit bevorzugt verwendet.
Auch eine Offlineversion steht zur Verfügung, so kann man sich entweder das neueste Release direkt herunterladen oder man installiert eine etwas ältere Version aus den Repos. Hier in den Fedora 12 Quellen findet sich noch die etwas angestaubte Version 0.18. Nachdem man das Paket installiert hat findet man die Dateien unter /usr/share/clipart/openclipart.

tags:#gfx #open source #creative commons
0 Kommentare

Link 07.03.10, 18:38:56

Pino 0.2.1 erschienen

Über Pino muss ich ja nicht mehr viele Worte verlieren. Ich hab schon die ganze Zeit die Neuerungen beobachtet und heute hat der Entwickler die Version 0.2.1 freigegeben. Über die vorangehende Version 0.2.0 hatte ich noch nicht berichtet, mit dieser hat die lang ersehnte Unterstützung für identi.ca und mehrere Accounts in Pino Einzug gehalten. Mit dem neuesten Release von heute ist es möglich sich die Profilseiten von anderen Nutzern anzuschauen und ggf. diesen zu folgen bzw. ihnen nicht mehr zu folgen. Ebenso werden jetzt auch selbstgehostete status.net Seiten unterstützt, das ist bisher aber experimentell.

Was ich mir noch für Pino wünschen würde wäre eine integrierte Suchfunktion, Twitpicsupport und die Möglichkeit seine Profileinstellungen zu verändern. Im Moment habe ich auch den unschönen Bug, dass im Eingabefeld kein blinkender Cursor angezeigt wird, das verkompliziert das Schreiben neuer Tweets wesentlich.

http://unrealstuff.bplaced.de/uploads/thumbs/07-03-2010-5-thumb.png

tags:#pino #open source #twitter
0 Kommentare

Link 07.03.10, 14:51:03

Musikempfehlung: Fünfmal freie Musik

In letzter Zeit bin ich der "Jamendo-Sucht" verfallen, immer auf der Suche nach neuer, freier Musik. Ich habe viele gute Musik gefunden, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Vorweg: Der Stil ist Metal, es muss also nicht jedem gefallen, denn bekanntlich lässt sich über Geschmack streiten und dazu hab ich im Moment keine große Lust! :D

Cynicism -Taste of Hate Okay, fangen wir mit der ersten Band an: Cynicism
Die aus München kommende Band hat zwei Alben veröffentlicht, die beide unter cc-by-nc-sa stehen. Die Musik haut richtig rein, das Genre bewegt sich zwischen Death und Gothic Metal. Einfach mal reinhören:
Alben:
A Taste Of Hate
The Path of Self-Sacrificing Destruction


Scoldt Scoldt
Von Scoldt gibt es mittlerweile schon acht Alben die unter cc-by-nc-nd lizensiert sind. Die Band, falls man sie so nennen kann besteht nur aus zwei Mitgliedern, dem Sänger und dem Gitarristen. Die restlichen Instrumente werden am Computer hinzugefügt.
Alben:
#2
Scoldt
SAD MEMORIES : Part One : from wrath to pain
End of Mudd
Back to Mudd
Haunted (retail)
Scoldt : first cut
Sad memories : part 2

Mad Mav Mad Mav
Hinter Mad Mav steht nur eine Person, die seit 2004 schon acht Alben am PC komponiert hat. Da der Künstler selber nicht singen kann und er noch keinen Unterstützer für sein Projekt gefunden hat sind alle Stücke instrumental. Der Stil schwebt nach eigenen Angaben zwischen Heavy Metal und ruhigen, aber rockigen Passagen. Die Lizenz ist wie bei Scoldt die cc-by-nc-nd.


Alben:
Black Sheep II
Vagary of the Gods
DigginŽ it out
PandoraŽs Cry
Ancestry of all evil
Black Sheep
Bloody Fingers
Bloody Synphony

nocreeps nocreeps
nocreeps ist genauso wie Mad Mav und Cynicism eine deutsche Band die aus Rosenheim kommt. Ihre Lieder lizensieren die drei Jungs unter der cc-by-sa. Zum Download stehen drei Alben, eines davon ist ein Live-Album. Der Stil ist mehr dem Hard Rock als dem Metal zuzuordnen.
Alben:
Time To Differ
Nice Noise
Livealbum @ Autumn Rock 4

Shadowmaker - 6 Shadowmaker
Shadowmaker ist die letzte der fünf Bands die ich im Rahmen dieses Blogposts vorstellen möchte und ist genauso wie der Großteil der anderen eine deutsche Gruppe. Zeitweise rockt die Musik zwar total, aber der Gesang macht die tollsten Stellen wirklich kaputt. Trotzdem zu empfehlen, falls man über den Gesang hinwegsieht. Die Lizenz ist cc-by-nc-sa.
Alben:
6
Crimson Angel

tags:#musik #metal #jamendo
0 Kommentare

Link 27.02.10, 19:21:27

Conky: Feedburner Statistiken auf dem Desktop ausgeben

Conky ist ein Systemmonitor der mit vielen Skripten erweitert werden kann. Es gibt bereits Skripte die einem die aktuelle IP-Adresse anzeigen oder über das Wetter informieren. Im Folgenden zeige ich wie man seine Feedburnerstatistiken in Conky einbinden kann.

Das Pythonskript

#!/usr/bin/env python # -*- coding: utf-8 -*- # (C) 2009 HalOtis Marketing # written by Matt Warren # http://halotis.com/ # modified by Chris Neuner # http://unrealstuff.bplaced.de import urllib2 try: from xml.etree import ElementTree except ImportError: from elementtree import ElementTree #add a dates=YYYY-MM-DD,YYYY-MM-DD argument to the url to get all data in a date range url_prefix = 'https://feedburner.google.com/api/awareness/1.0/GetFeedData?uri=' URIs = ['unrealstuff',] def print_feedburner(content): tree = ElementTree.fromstring(content) for feed in tree.findall('feed'): for entry in feed.findall('entry'): print 'Reach:', entry.get('reach'), 'Circulation:', entry.get('circulation'), 'Hits:', entry.get('hits') if __name__=='__main__': for uri in URIs: content = urllib2.urlopen(url_prefix + uri).read() print_feedburner(content)
Dieses Skript habe ich von Matt Warren, ich habe lediglich den Quelltext ein kleines bisschen modifiziert.
Der Code wird in der Datei ~/conky/feedburner.py abgespeichert. Die Zeile URIs = ['unrealstuff',] muss vorher noch angepasst werden, statt unrealstuff fügt ihr den letzten Teil eurer Feedurl ein: http://feeds.feedburner.com/beispiel. An dieser Stelle können durch ein Komma getrennt auch mehrere Feeds angegeben werden.
Jetzt sollte man noch das Skript auf Funktionstüchtigkeit testen, einfach python ~/.conky/feedburner.pyin der Kommandozeile ausführen. Die Ausgabe sollte ungefähr so aussehen: Reach: 0 Circulation: 20 Hits: 188

Das Skript einbinden

An der gewünschten Stelle fügt man nun in der .conkyrc die Zeile ${exec python ~/.conky/feedburner.py} ein. Anschließend Conky neu starten und voilà:

http://unrealstuff.bplaced.de/uploads/27-02-2010-1.png


tags:#conky #open source #python
0 Kommentare

Ältere Einträge

Neuere Einträge